Download Sales Terms & Contidions - EN/DE

 

 Standard Terms and conditions 

1. Standard Conditions of Sale and Delivery of the Heliocentris Academia International GmbH 

Section 1 – Validity: 

The following Standard Terms and Conditions shall apply only for business transactions with business enterprises and businesspeople, legal entities under public law, and public separate estates. All our sales and deliveries shall be governed by the following Standard Conditions of Sale and Delivery. Other terms and conditions – in particular the customer's Standard Conditions of Purchase – shall only have validity by way of exception, and this must be expressly confirmed by us. 

Section 2– Conclusion, performance, and termination of contracts: 

1. A contract shall be deemed to have been concluded, if 

a) We receive a corresponding written order of the basis of its offer, 

b) We send an acknowledgement of order after receiving a written order, or 

c) a written contract is signed by both parties to the contract. 

2. Illustrations, drawings and details on weights and measurements in our catalog shall not be deemed to be binding. We reserve the right to modify the design and construction of our devices in the interests of further development, as far as such modifications are reasonable considering our interests. In the event of delay in delivery caused by force majeure, e.g., fire, strike or lockout, at our company or one of our suppliers, the delivery period shall be extended accordingly; this shall not give the customer the right to rescind the contract. Should performance of the contract become impossible due to force majeure, both parties to the contract shall be entitled to rescind the contract without further claims for damages. This shall also apply in the event of late delivery to us by our suppliers for which we are not responsible. 

3. Penalties for delayed performance or nonperformance shall be excluded. 

4. In case of a termination of the contract pursuant to §§ 649 or 627 German Civil Code (BGB), we shall be entitled to half of the agreed costs if the work has not yet been commenced. The proof of a substantially lower damage shall be reserved for customer. We reserve the right to claim a higher damage. 

Section 3 – Delivery: 

1. The agreed delivery periods and dates shall be always deemed to be approximate unless a firm date has been expressly agreed. 

2. In the event of excusable operational delays (e.g., caused by force majeure) at our company or our suppliers, the delivery period shall be extended accordingly; this shall not give the customer the right to rescind the contract. Penalties for late delivery shall be excluded. 

3. We reserve the right to withhold services, as far as preliminary services of the customer or third parties have not been delivered in accordance with the respective agreement. The customer shall indemnify us for resulting damages. 

4. Part deliveries shall be permissible. 

5. Orders shall always be shipped ex-works (Incoterm EXW) on the customer's account and at the customer's risk. We are free to choose the carrier. We shall only be liable for the accidental loss of the goods until they have been readied for the Carrier ex-works. Separate flat charges shall be made for shipping, packing and delivery insurance. Delivery insurances have to be ordered expressively by the buyer. 

6. Should the parties have agreed on the installation of the goods within the customer’s premises the risk of accidental loss shall vest with the customer from the delivery of the goods to the premises of the customer, even if the customer has not yet approved the delivery and the services. 

Section 4 Installation and Assembly 

1. Unless otherwise agreed the following provisions shall apply to a possible installation and assembly: 

2. The customer shall be responsible for and provide the following in a timely fashion and at its own expense: 

(a) all soil, construction and other ancillary work outside of our scope, including any required skilled and assistant workers as well as building materials and tools; 

(b) equipment and materials necessary for installation, assembly and commissioning materials, such as scaffolding, lifting equipment and other devices, fuels and lubricants, 

(c) energy and water at the point of use including the connections, heating, and lighting, 

(d) sufficiently sized, suitable, dry and lockable areas at the assembly location for the storage of machine parts, equipment, materials, tools, etc. and appropriate work and dayrooms for the installation staff, including sanitary facilities appropriate to the given circumstances; in all other respects the customer shall be required to take those measures that the customer would normally take in order to protect the customer’s own property in order to protect our property and the installation staff at the construction site, 

(e) protective clothing and safety devices required due to the special circumstances of the assembly site, 

(f) any required permits. 

3. Prior to commencement of installation 

and assembly the customer shall provide the required information with regard to the location of concealed power, gas, water lines or similar systems as well as the necessary statistical data without special request. The same shall apply to information concerning local, national and international safety regulations (in English) which are to be taken into consideration. The customer shall designate a person to contact on location with regard to safety matters and when it comes to dealing with authorities. 

4. Prior to installation or assembly the provision of materials and items required for commencement of the work shall be at the installation or assembly location and any preliminary work must have progressed so far prior to beginning of installation or assembly that installation or assembly may be begun in accordance with the agreement and performed without interruption. Approach roads and the installation or assembly location must be smoothed and vacated. 

5. In the event that installation or assembly is delayed by circumstances for which we may not be held responsible, then the customer shall to an appropriate extent bear the costs of any waiting periods and additionally required travel by the assembly personnel. 

6. The customer shall immediately provide us with acknowledgement of the respective working hours required by the assembly personnel as well as the completion of installation and assembly. 

Section 5– Reservation of ownership: 

We shall retain ownership of the goods delivered by us until all our receivables arising from the business relationship have been paid in full. In the event of the resale of the goods by the customer, if the customer is a businessperson, an extended reservation of ownership shall be deemed to be agreed. The customer shall be entitled to resell the reserved goods in the normal course of business. The customer already assigns now to us the customer's receivables from the resale of the reserved goods in the amount of the total final invoice amount agreed with us (including value-added tax). This assignment shall be valid irrespective of whether the reserved goods have or have not been processed before resale. The customer shall remain authorized to collect the receivables after the assignment. Our authority to collect the receivables shall remain unaffected by this. We will not, however, collect the receivables as long as the customer meets its obligations with the revenue received, is not in default of payment, no application has been filed for the initiation of insolvency proceedings, and there has been no stoppage of payments. If the value of all actually realizable security interests exceeds the sum of all secured claims by 30%, we will at the request of the customer release a corresponding share of our security interests. We shall be entitled to choose those securities to be released in our own discretion. 

Section 6 – Prices: 

1. Our prices are quoted net in euros plus the statutory rate of value-added tax, excluding shipping and packaging charges. 

2. Deliveries shall be invoiced at the list prices valid on the date of receipt of the offer unless the offer contains a different pricing. If fixed prices are agreed on, they shall only apply during the fixed price period. Thereafter the valid list prices shall apply. 

3. In the case of orders worth less than EUR 100,00 we will charge a EUR 75,00 markup for small-volume purchases. Special terms on minimum order sizes shall apply for marketing partners and resellers. The customer shall bear the costs of monetary transactions. 

4. Travel and accommodation costs accrued due to the provision of the services are invoiced separately and based on actual costs, as far as those costs are not included in the agreed remuneration. Travel by car shall be calculated based on a fee of € 0,33 excl. VAT per kilometer. If the services at the premises of the customer exceed Eight (8) hours, we shall be entitled to claim accommodation costs. Such costs shall not exceed 128,00 per night and person, if the services are provided outside of Berlin. 

5. If we are obliged to modify products pursuant to the customer’s request or to provide services outside of our premises, we shall be entitled to 50% of the agreed remuneration after execution of the agreement and 40% at delivery of the goods, if the parties have not agreed on different 

Section 7 – Terms of payment: 

1. We reserve the right to ask customers for Letter of credit, cash payment or payment by cash on delivery. 

2. Its invoices shall be payable with no deduction 14 days after the invoice date in the currency indicated on the invoice. Different terms of payment can be agreed for orders worth more than EUR 2.500,00 or for deliveries shipped abroad. 

3. If the customer is in arrears with a payment, we shall be entitled to charge penal interest in the amount of the maximum legally permissible percentage above the respectively valid base interest rate of the European Central Bank; we reserve the right to prove a higher amount of damage. Furthermore, a flat rate shall be charged for issuing reminders. The customer reserves the proof of a significantly lower damage. 

Section 8 – Complaints, warranty, and liability: 

1. We shall grant a warranty period on products delivered by us of 12 months. 

2. The Parties agree that components that are subject to normal wear and tear as a result of their use by the customer must be designed in such a way that they enable the normal use of the product for a period that is average for such components. 

3. The warranty period begins on the day of the delivery and only covers damage that occurs in context of proper use through no fault of the operator. A warranty for specific features of the fuel cell (including lifetime and performance over time) is not given, as far as no such guarantee has been given in writing. 

4. In the case of a purchase agreement we shall be liable for defects as required by law for subsequent performance, rescission of contract or reduction of the purchase price, on condition that the following conditions are met: 

a) The customer shall examine the goods and their packing immediately on delivery according to the circumstances and normal commercial practice, which can be reasonably expected. If damage is outwardly recognizable, this shall be recorded by the transport contractor, in order to secure possible claims. 

b) Evident defects shall be reported to us without delay but at latest within 7 days in writing. 

c) In the case of a hidden defect, the customer shall file a complaint without delay after discovering the defect. Apart from this, all defects must be reported within the statutory time limits. 

5. In the case of the provision of work services, the approval shall be deemed granted, if customer has not rejected the approval in part or in whole and in writing within 14 days after the request for approval. 

6. In the case of the provision of work services customer shall only be entitled to claim reduction of the remuneration, recession of contract or execution by substitution after our second remedy has failed or if remedy is not reasonable considering the circumstances. 

7. We shall not be liable for damages caused by ignorance of the security advices or the general technical guidelines provided to the customer, including but not limited to the cases of the use of dangerous materials, unless the damage was caused by us acting on intend or gross negligence. 

8. In the case of damage caused to the customer's legal assets including its property by a defect in the purchased object, the erroneous delivery of merchandise other than that stipulated, or packing defects, we shall be liable as follows: 

a) insofar as damage could have been avoided if the customer had met its obligation to inspect the delivered goods on receipt, all forms of liability on our part shall be excluded, unless the damage is due to deliberate or grossly negligent conduct on our part. 

b) insofar as damage has been caused despite the fact that the customer has met its obligation to inspect the delivered goods, we shall only be liable for deliberate or grossly negligent breach of contract. 

9. Liability for acts of slight negligence is expressly excluded. 

10. The aforementioned exclusions or limitations of liability shall not apply to cases of injury to a person's life, body or health resulting from a breach of duty by us or in the case of the liability pursuant to the German Product Liability Act (Produkthaftungsgesetz) or as far as an obligation has been breached, which is the basis for the contract, and which breach endangers the purpose of the contract and which breach the customer may under normal circumstances trust not be caused by us. 

11. We assume liability for property damage and financial damage caused by slightly negligent behavior, but only limited to damages foreseeable and typical for the respective kind of contract but in no case more than Euro 2.000.000,00 per year and incident. 

12. We shall not be liable for the suitability of the goods for the purposes intended by the customer. To the extent that we advise on use, provide information, or make recommendations, etc., we shall be only liable for culpably false advice, information, or recommendation if this is given, provided or made in writing. 

13. The warranty and liability can be excluded for prototypes. 

14. It is strictly forbidden to use products or components bought from us in aerospace applications or aerospace models. 

Section 9 – Intellectual Property: 

1. All underlying technology and/or embedded or delivered software are our sole property or the property of our licensors. The buyer is not entitled to any use, duplication, modification, or reconstruction exceeding the purpose of the contract. Notwithstanding any other rights of Heliocentris, you agree to destroy all results of such infringing use upon Heliocentris request. Furthermore, you agree to provide any and all information related to such infringing use reasonably requested by Heliocentris in order to enforce Heliocentris’ rights. 

2. If goods are produced pursuant to customer’s specifications or if goods are modified pursuant to customer’s specifications, we shall be entitled to provide some goods and/or modifications to any third party, unless the goods or the modifications are based upon a registered intellectual property right of the customer. The customer has advised expressively and in writing about such registered intellectual property right. The same shall be applicable for additional materials, drafts, and sketches, that are produced during the execution of the contract. 

Section 10 – Waste Disposal / Recycling: 

The products distributed by Heliocentris Academia International GmbH may not be disposed as domestic garbage. Such disposal may cause severe ecological damage as well as personal damages. Heliocentris Academia International GmbH is registered with the Stiftung Elektronische-Altgeräte in accordance with the Waste Electrical and Electronical Equipment Directive and accepts the return of all products that were put on the market after the 23.03.2006 for disposal or recycling, if the customer has his place of business in the European Union or the products were put into the market in the European Union. 

All such products may be returned to Heliocentris Academia International GmbH subject to prior information under +49-30-340601-600 or support@heliocentrisacademia.com. The customer has to bear all costs associated with the transport to Heliocentris Academia International GmbH (Incoterms 2010 “DDP”). 

Section 11 – Place of performance, place of jurisdiction: 

Berlin shall be the place of performance for our deliveries and services and for payments by the customer. The place of jurisdiction for merchants, legal entities under public law, and public separate estates shall be the vendor's registered place of business. German law shall exclusively apply. The application of CISG is hereby excluded. Should any of the above clauses be or become ineffective, the remaining clauses and the agreement as a whole shall remain valid and in force. 

Heliocentris Academia International GmbH 

Rudower Chaussee 30 

12489 Berlin 

Internet: www.Heliocentrisacademia.com 

Email: sales@Heliocentrisacademia.com 

Tel: +49-(0)30-340601-600 

Valid from February 2017 

These Standard Terms and Conditions are a translation of Heliocentris's German- language Standard Terms and Conditions and are provided as a service for our English-speaking customers. Only the German version, however, is authoritative

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Heliocentris Academia International GmbH 

1. Verkaufs- und Leistungsbedingungen 

§1 Geltung 

Die nachstehenden AGB gelten nur im Geschäftsverkehr mit Unternehme(r)n im Sinne des §14 BGB, juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlichrechtlichem Sondervermögen. Wir liefern grundsätzlich zu den nachstehenden Verkaufs- und Leistungsbedingungen. Die ausnahmsweise Geltung anderer Bedingungen - insbesondere Einkaufsbedingungen des Auftraggebers - setzt eine ausdrückliche Bestätigung unsererseits voraus. 

§2 Vertragsabschluß, -erfüllung und -kündigung 

1. Ein Vertrag gilt dann als abgeschlossen, wenn 

a) auf der Basis unseres Angebots eine entsprechende schriftliche Bestellung erfolgt, 

b) wir nach Erhalt einer schriftlichen Bestellung eine Auftragsbestätigung versenden oder 

c) ein Vertrag in Schriftform von beiden Vertragspartnern unterschrieben wird. 

2. Abbildungen, Zeichnungen, Gewichts- und Maßangaben in unserem Katalog sind unverbindlich. Änderungen in der Konstruktion und Ausführung behalten wir uns im Interesse der Weiterentwicklung unserer Geräte vor, soweit die Änderungen unter Berücksichtigung unserer Interessen zumutbar sind. Im Fall der Lieferverzögerung durch höhere Gewalt, z.B. Brand, Streik oder Aussperrung, bei uns oder unseren Vorlieferanten verlängert sich die Lieferfrist entsprechend, ohne dass dadurch dem Auftraggeber ein Rücktrittsrecht entsteht. Eine durch höhere Gewalt resultierende Unmöglichkeit der Vertragserfüllung berechtigt beide Partner zum Rücktritt vom Vertrag ohne weitere Schadensersatzansprüche. Dies gilt auch bei nicht fristgemäßer Selbstbelieferung durch unsere Vorlieferanten, die wir nicht verschuldet haben. 

3. Vertragsstrafen wegen Verzugs oder Nichterfüllung sind ausgeschlossen. 

4. Im Falle einer Kündigung des Vertrages nach §§ 649 oder 627 BGB ist, soweit mit der Erbringung der Werk- oder Dienstleistung noch nicht begonnen wurde der hälftige Betrag der für die Dienst- oder Werkleistung angesetzten Kosten als pauschaler Schadensersatz zu leisten. Der Nachweis eines wesentlich geringeren Schadens bleibt dem Kunden vorbehalten. Wir behalten uns den Nachweis eines konkreten höheren Schadens vor. 

§3 Lieferung 

1. Die vereinbarten Lieferfristen und –termine gelten stets als ungefähr, wenn nicht ein fester Termin ausdrücklich vereinbart ist 

2. In Fällen unverschuldeter Betriebsstörungen, (z.B. durch höhere Gewalt) bei uns oder unseren Vorlieferanten verlängert sich die Lieferfrist entsprechend, ohne dass dem Auftraggeber ein Rücktrittsrecht entsteht. Verzugsstrafen sind ausgeschlossen. 

3. So weit Arbeiten beim Kunden oder Dritten vereinbart sind, sind wir zur Leistungsverweigerung berechtigt, soweit Vorarbeiten des Kunden oder Dritte nicht vereinbarungsgemäß erbracht wurden. Hieraus resultierende Verzögerungen oder Schäden sind vom Kunden zu ersetzen. 

4. Teillieferungen sind zulässig. 

5. Lieferungen erfolgen stets ab Werk (Incoterm EXW) zu Lasten und auf Gefahr des Auftraggebers Wir sind in der Wahl des Transporteurs frei. Wir haften nur bis zur Bereitstellung der Ware für den Transporteur ab Werk. (Incoterm: EXW). Versand- und Verpackungspauschalen sowie Transportversicherungen werden gesondert in Rechnung gestellt. Transportversicherungen müssen ausdrücklich bestellt werden. 

6. Soweit der Einbau oder die Aufstellung von Anlagen in den Räumen des Kunden oder Dritter vereinbart ist, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs mit Einbringung in das Betriebsgelände des Kunden oder des Dritten auf den Kunden über, auch so weit noch keine Abnahme vollzogen wurde. 

§ 4 Installation und Montage 

1. Für etwaige Installation und Montage gelten, sofern nicht anders vereinbart, folgende Bestimmungen: 

2. Der Kunde hat auf seine Kosten zu übernehmen und rechtzeitig zu stellen: 

(a) alle Erd-, Bau- und sonstigen branchenfremden Nebenarbeiten einschließlich der dazu benötigten Fach- und Hilfskräfte, Baustoffe und Werkzeuge; 

(b) die zur Installation, Montage und Inbetriebsetzung erforderlichen Bedarfsgegenstände und -stoffe, wie Gerüste, Hebezeuge und andere Vorrichtungen, Brennstoffe und Schmiermittel, 

(c) Energie und Wasser an der Verwendungsstelle einschließlich der Anschlüsse, Heizung und Beleuchtung, 

(d) bei der Montagestelle für die Aufbewahrung der Maschinenteile, Apparaturen, Materialien, Werkzeuge usw. genügend große, geeignete, trockene und verschließbare Räume und für das Montagepersonal angemessene Arbeits- und Aufenthaltsräume einschließlich den Umständen angemessener sanitärer Anlagen; im Übrigen hat der Kunde zum Schutz des unserer Eigentums- und Besitzrechte und des Montagepersonals auf der Baustelle die Maßnahmen zu treffen, die er zum Schutz des eigenen Eigentums und Besitzes ergreifen würde, 

(e) Schutzkleidung und Schutzvorrichtungen, die infolge besonderer Umstände der Montagestelle erforderlich sind, 

(f) erforderliche Genehmigungen. 

3. Vor Beginn der Installation und Montage hat der Kunde die nötigen Angaben über die Lage verdeckt geführter Strom-, Gas-, Wasserleitungen oder ähnlicher Anlagen sowie die erforderlichen statischen Angaben unaufgefordert zur Verfügung zu stellen. Gleiches gilt für Informationen über vor Ort zu beachtenden lokalen, nationalen und internationalen Sicherheitsbestimmungen (in Englisch). Der Kunde hat einen lokalen Ansprechpartner für Sicherheits- und Behördenfragen zu benennen. 

4. Vor Beginn der Installation und Montage müssen sich die für die Aufnahme der Arbeiten erforderlichen Beistellungen und Gegenstände an der Aufstellungs- oder Montagestelle befinden und alle Vorarbeiten vor Beginn des Aufbaues so weit fortgeschritten sein, dass die Installation und Montage vereinbarungsgemäß begonnen und ohne Unterbrechung durchgeführt werden kann. Anfuhrwege und der Montageplatz müssen geebnet und geräumt sein. 

5. Verzögern sich die Installation und Montage durch nicht von uns zu vertretende Umstände, so hat der Kunde in angemessenem Umfang die Kosten für Wartezeit und zusätzlich erforderliche Reisen des Montagepersonals zu tragen. 

6. Der Kunde hat uns die Dauer der Arbeitszeit des Montagepersonals sowie die Beendigung der Installation und Montage unverzüglich zu bescheinigen. 

§5 Eigentumsvorbehalt 

Das Eigentum an der von uns gelieferten Ware behalten wir uns bis zur vollständigen Bezahlung aller unserer Forderungen aus der Geschäftsverbindung vor. Für den Fall der Weiterveräußerung der Ware vom Auftraggeber, der Unternehmer ist, gilt ein verlängerter Eigentumsvorbehalt als vereinbart: Der Auftraggeber ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im normalen Geschäftsverkehr berechtigt. Die Forderungen des Auftraggebers aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware tritt der Auftraggeber schon jetzt in Höhe des mit uns vereinbarten Faktura - Endbetrages (inkl. Mehrwertsteuer) ab. Diese 

Abtretung gilt unabhängig davon, ob die Vorbehaltsware ohne oder nach Verarbeitung weiterverkauft worden ist. Der Auftraggeber bleibt zur Einziehung der Forderungen auch nach der Abtretung ermächtigt. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Wir werden jedoch die Forderungen nicht einziehen, solange der Auftraggeber seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug ist und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist oder Zahlungseinstellung vorliegt. Soweit der realisierbare Wert aller Sicherungsrechte, die uns zustehen, die Höhe aller gesicherten Ansprüche um mehr als 30% übersteigt, werden wir auf Wunsch des Kunden entsprechende Sicherheiten nach eigener Wahl bis zum Erreichen der vorgenannten Schwelle freigeben. 

§6 Preise 

1. Unsere Preise verstehen sich netto in EURO, zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer und ausschließlich Versand- und Verpackungspauschalen. 

2. Die Berechnung erfolgt zu unseren, am Tage des Zugangs des Angebots gültigen Listenpreisen, soweit im Angebot keine anderen Preise genannt werden. Sind Festpreise vereinbart, so gelten sie nur für die Dauer der von uns bestätigten Preisbindungsfrist. Danach gelten generell unsere gültigen Listenpreise. 

3. Bei Aufträgen unter 100,00 EUR berechnen wir einen Mindermengenzuschlag von 75,00 EUR. Für Vertriebspartner und Wiederverkäufer gelten besondere Bedingungen hinsichtlich der Mindestbestellmengen. Die Kosten für den Geldverkehr gehen zu Lasten des Auftraggebers. 

4. Reisekosten für die Vornahme von Arbeiten beim Kunden werden gesondert auf der Basis der tatsächlich angefallenen Kosten vom Kunden erstattet, soweit diese nicht ausdrücklich im Gesamtpreis inbegriffen sind. Soweit eine Anreise mit dem PKW erfolgt gilt eine Kilometerpauschale von € 0,33 zzgl. Mehrwertsteuer. Überschreitet die tatsächliche oder geplante Arbeitszeit beim Kunden vor Ort Acht (8) Stunden, fallen darüber hinaus Übernachtungskosten an. Diese sollen € 128,00 pro Übernachtung pro Person nicht überschreiten, wobei bei Arbeiten in Berlin keine Übernachtungskosten anfallen. 

5. Soweit wir Änderungen an Produkten nach Kundenspezifikationen oder Arbeiten vor Ort beim Kunden oder Dritten vornehmen sollen, sind wir berechtigt, 50% des Gesamtauftragswertes bei Vertragsschluss, sowie weitere 40% des Gesamtauftragswertes bei Lieferung als Vorschuss zu verlangen, soweit keine anderen Zahlungsmodalitäten vereinbart werden. 

§7 Zahlungsbedingungen 

1. Wir behalten uns vor, von Auftraggebern Bankakkreditiv, Barzahlung oder Zahlung per Nachnahme zu verlangen. 

2. Unsere Rechnungen sind 14 Tage nach Rechnungsdatum, ohne jeden Abzug in der auf der Rechnung ausgewiesenen Währung zu bezahlen. 

3. Für Aufträge im Wert von mehr als 2.500,00 EUR oder Lieferungen ins Ausland können abweichende Zahlungsbedingungen vereinbart werden. 

4. Ist der Auftraggeber mit einer Zahlung in Verzug, sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe der gesetzlich zulässigen Höchstwerte über dem jeweils geltenden Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen; der Nachweis eines höheren Schadens bleibt vorbehalten. 

Weiterhin werden Pauschalen für die Erstellung von Mahnungen berechnet, wobei der Nachweis eines wesentlich geringeren Schadens durch den Kunden vorbehalten bleibt. 

§8 Mängelrüge, Gewährleistung und Haftung 

1. Für die von uns gelieferten Produkte gewähren wir eine Gewährleistungsfrist von 12 Monaten. 

2. Es besteht zwischen den Parteien dieses Vertrages Einigkeit darüber, dass Komponenten, die durch Ingebrauchnahme der Sache durch den Auftraggeber natürlichem Verschleiß bzw. normaler Abnutzung unterliegen, so beschaffen sein müssen, dass sie die gewöhnliche Verwendung der Sache für eine für solche Komponenten durchschnittliche Zeitspanne ermöglichen. 

3. Die Gewährleistung bezieht sich nur auf Mängel, die zum Zeitpunkt der Übergabe des Produktes an den Käufer vorliegen. Eine Garantie für bestimmte Eigenschaften (z.B. Leistung und Lebensdauer der Brennstoffzelle) wird nicht übernommen, es sei denn dass eine solche ausdrücklich schriftlich bestätigt wurde. 

4. Im Fall des Kaufs haften wir für Mängel gemäß den gesetzlichen Bestimmungen auf Nacherfüllung, Rücktritt oder Minderung, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind: 

a) Der Auftraggeber hat die Ware und ihre Verpackung unverzüglich bei Anlieferung in einer den Umständen angemessenen, handelsüblichen Weise zu untersuchen, die man von einer vernünftigen Person in gleicher Lage erwarten würde. Bei äußerlich erkennbaren Schäden sind diese durch den Frachtführer des Transportunternehmens zu protokollieren, um mögliche Rückgriffsansprüche zu sichern. 

b) Offensichtliche Mängel sind uns unverzüglich, spätestens aber innerhalb von 7 Tagen schriftlich anzuzeigen. 

c) Bei einem versteckten Mangel hat der Auftraggeber unverzüglich nach Entdeckung den Mangel schriftlich zu rügen. Im Übrigen sind Mängel binnen der gesetzlichen Fristen anzuzeigen. 

5. Bei der Erbringung von Werkleistungen gilt die Abnahme als erteilt, soweit diese nicht innerhalb von 14 Tagen nach Aufforderung zur Abnahme ganz oder teilweise schriftlich verweigert wird. 

6. Der Kunde im Rahmen von Werkleistungen ist erst dann zur Geltendmachung von Minderung, Schadensersatz, Ersatzvornahme oder Rücktritt berechtigt, soweit auch ein zweiter Nachbesserungsversuch durch uns endgültig fehlschlägt oder eine Nachbesserung dem Kunden unter Berücksichtigung der Umstände unzumutbar ist. 

7. Für Schäden, die aufgrund der Missachtung unserer Sicherheitshinweise oder der allgemeinen technischen Richtlinien durch den Auftraggeber entstehen, ist die Haftung insbesondere bei der Verwendung von Gefahrstoffen ausgeschlossen, es sei denn der Auftragnehmerin ist Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen. 

8. Für Schäden, die durch Mangel der Kaufsache, irrtümliche Falschlieferung oder Mängel an der Verpackung an Rechtsgütern des Auftraggebers einschließlich seines Vermögens entstehen, haften wir wie folgt: 

a) Soweit Schäden durch Einhaltung der Prüfpflichten des Auftraggebers hätten vermieden werden können, ist jede Art der Haftung unsererseits ausgeschlossen, es sei denn, der Schaden ist auf vorsätzliches oder grobfahrlässiges Verhalten unsererseits zurückzuführen. 

b) Soweit Schäden trotz Einhalten der Prüfpflichten des Auftraggebers entstehen, haften wir nur für vorsätzliche oder grob-fahrlässige Vertragsverletzung. 

9. Die Haftung für einfache Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. 

10. Die vorgenannten Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung unsererseits beruhen. Auch gilt der Haftungsausschluss bzw. die Haftungsbeschränkung nicht soweit Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz betroffen sind und soweit es um die Verletzung einer Pflicht geht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung die andere Partei regelmäßig vertrauen darf (Kardinalspflichten). 

11. Bei leicht fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden haften wir der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden, höchstens jedoch € 2.000.000 pro Schadensfall pro Jahr. 

12. Wir haften nicht für die Eignung der Ware für die vom Auftraggeber beabsichtigten Zwecke. Soweit wir anwendungstechnisch beraten, Auskünfte erteilen oder Empfehlungen geben usw. haften wir für schuldhaft falsche Beratung, Auskunft oder Empfehlung nur dann, wenn sie schriftlich erfolgt sind. 

13. Für Prototypen kann die Gewährleistung und Haftung seitens der Auftragnehmerin ausgeschlossen werden. 

14. Es ist nicht gestattet von uns gelieferte bzw. gekaufte Komponenten oder Produkte in der Luft- oder Raumfahrt (auch im Modellbau) einzusetzen. 

§9 Geistiges Eigentum 

1. Die den gelieferten Waren zu Grunde liegende Technologie und/oder implantierte oder gelieferte Software stehen in unserem Eigentum oder im Eigentum unserer Lizenzgeber. Eine über den Vertragszweck hinausgehende Nutzung, Vervielfältigung oder der Nachbau sind dem Auftraggeber untersagt und verpflichten unbeschadet aller unserer sonstigen Ansprüche zur Vernichtung des in dieser Weise Hergestellten oder Erlangten. Der Auftraggeber ist auf Verlangen verpflichtet, uns unverzüglich alle zur Geltendmachung unserer Rechte notwendigen Auskünfte zu erteilen oder die entsprechenden Unterlagen vorzulegen. 

2. Soweit Waren nach Kundenspezifikationen erstellt werden bzw. auf Anforderung des Kunden bearbeitet oder angepasst werden, so sind wir grundsätzlich berechtigt, die gleichen Arbeiten oder Anpassungen auch Dritten gegenüber anzubieten, es sei denn, dass die Arbeiten bzw. Anpassungen auf eingetragenen Schutzrechten des Kunden beruhen. Der Kunde hat uns ausdrücklich, schriftlich auf solche Schutzrechte hinzuweisen. Gleiches gilt für Begleitmaterialien, Skizzen, Entwürfe oder ähnliche Dokumente, die im Rahmen der Leistungserbringung für den Kunden erstellt werden. 

§10 Geräteentsorgung 

Die von der Heliocentris Academia International GmbH vertriebenen Geräte sind nicht für die Entsorgung über den Hausmüll geeignet. Eine derartige Entsorgung kann zu schweren Umweltschäden und erheblichen Personenschäden führen. Die Heliocentris Academia International GmbH ist bei der Stiftung Elektronische-Altgeräte registriert und nimmt sämtliche nach dem 23.03.2006 in den Verkehr gebrachten Geräte zum Zwecke der Entsorgung zurück, soweit der Kunde innerhalb der Europäischen Union geschäftsansässig ist bzw. die Ware in der Europäischen Union in den Verkehr gebracht wurde. Sämtliche betroffenen Geräte können nach vorheriger Rücksprache mit der Heliocentris Academia International GmbH (+49 30-340601-600) oder support@heliocentrisacademia.com auf Kosten des Kunden (Incoterms 2010 „DDP“) an die Heliocentris Academia International GmbH zur ordnungsgemäßen Entsorgung und Wiederverwertung zurückgesendet werden. 

§11 Erfüllungsort, Gerichtsstand 

1. Erfüllungsort für unsere Lieferungen und Leistungen sowie für die Zahlungen des Auftraggebers ist Berlin. Gerichtsstand für Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist unser Geschäftssitz in Berlin-Köpenick. 

2. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Die Anwendung von UNKaufrecht (CISG) ist ausgeschlossen. 

3. Sollten einzelne der vorstehenden Klauseln unwirksam sein oder werden, so betrifft dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln oder der Vertragsbedingungen im Ganzen. 

Heliocentris Academia International GmbH 

Rudower Chaussee 30 

12489 Berlin 

Internet: www.Heliocentrisacademia.com 

E-Mail: sales@Heliocentrisacademia.com 

Telefon: +49-(0)30-340601-600 

____________________________________ 

Gültig ab Februar 2017